A 1000 dollars? That’s what my house is worth!

Serien

The Simpsons, Season 20, Episode 18: Father Knows Worst

Blackboard Joke: I will not put hot sauce on the CPR dummy.
Couch Gag: Ein Schwimmbecken trennt die Simpsons von ihrer geliebten Couch. Sie springen rein, Homer kommt allerdings nicht sehr weit und treibt mit dem Kopf nach unten ein paar Meter hinter dem Startblock.
Billboard Gag: Principal Skinner: I Paint Houses.
Ralph: It’s dark!

Während Homer mit den Kindern im Springfield Squidport ist, stellt Marge im Keller einen neuen Wassererhitzer auf und den alten auf den Dachboden zu 5 anderen (bei 10 bekommt man einen umsonst).
Komischerweise entdeckt sie, obwohl es schon der sechste ist, zum ersten Mal die Tür hinter dem Wassererhitzer.
Diese führt zu einer Sauna der Vorbesitzer, die nicht nur erstklassig in Schuss, sondern sogar in Betrieb, ist.
Afro Marge

(Wenn man den Autoren sagt, sie sollen sich einen Nebenplot für Marge ausdenken, der erklärt, warum sie in der ganzen Folge kaum auftaucht, hätte man sich sicherlich was besseres einfallen lassen können.)

Wie dem auch sei, Marge entdeckt die Sauna und behält das Geheimnis für sich. Durch die Sauna ist sie so entspannt, dass ihr alles andere egal ist und so hat Homer die Gelegenheit, sich mal um die Erziehung seiner zwei (Maggie? Wer war nochmal Maggie?) zu kümmern.
Bart spielt ihm einen Streich, indem er ihn nach einem Lamm Kebap und einem Huhn Kebap ein “Feuer Kebap” vom Feuerschlucker essen und zum Löschen Feuerzeugbenzin trinken lässt.
Homer muss erstmal einen Zungenverband tragen, als er den entfernen darf haben sich allerdings neue Geschmacksknospen entwickelt, wodurch er alle Geschmäcker verstärkt wahrnimmt.
Blöd bei einem Zitronenlutscher, beispielsweise.
Hibbert + Homer
Homer kann also nichts mehr essen, was zu viel Geschmack hat, da hat Lisa die Idee, ihm Essen aus der Schulcafeteria mitzubringen.

Homer: It feels like food, but it has no flavor whatsoever!
Lisa: It’s mac and cheese from the school cafeteria: The blandest food known to man.
Homer: What else do they got?
Lisa: Tofu cubes, tidy joes. Chili con cottage cheese, pecan blandies, Cream of steam, you guess ‘ems…
Homer: Man, who comes up with this stuff?
Lisa: Old comedy writers who now have to work at our kitchen.

Also geht Homer fortan in der Schule essen und als ob das Bart nicht schon peinlich genug wäre, muss er auch noch das Essen abarbeiten, da er keine Lunchcard hat.
Nackter Homer in der Cafeteria

Bart: Dad, do you have to hang out at my school? It’s bad enough I have to be here three days a week.
Homer: Well, I know when I’m not wanted. Am I wanted?
Bart: No.
Homer: Hi, Homer Simpson. Mind if I sit near your son? Mine sucks.

Homer lernt von einer Mutter in der Cafeteria, dass man seinen Kindern nur helfen kann, wenn man sie ständig überwacht und in die richtige Richtung lenkt. Erstaunt stellt er fest, dass die Schule voll von sogenannten Helicopter Parents ist.
Als die Mutter auch in Homers Backup-Plan (“Lisa”) den Fehler entdeckt, dass sie zwar intelligent, aber absolut unbeliebt ist, will Homer es mit dem helicopter parenting versuchen und den beiden helfen.
Für Bart soll es das nächste Bastelprojekt sein und Lisa soll beliebt werden.

Homer: I did it! I helped my son! Helicopter Homer away! Black hawk down! Black hawk down!

Erst soll es für Barts Projekt das Washington Monument sein, doch eine Begegnung mit Skinner im Modellbauladen überzeugt Homer davon, dass es das schwierigste Modell überhaupt sein muss: Westminster Abbey!

Skinner: Washington monument? Aren’t you going to even try?
Homer: What do you mean? And who are you?
Skinner: I’m your son’s principal and the washington monument is the most uninspired model choice there is. It’s like saying, “I don’t
care. My kid’s a loser.”
Homer: But! You… What’s the hardest model there is?
Skinner: That would be Westminster Abbey.
Homer: Attention parents, children and childless
weirdoes! My son and I are going to build… Westminster Abbey!

Homer möchte das Modell ganz ohne Barts Hilfe machen, hat einen Albtraum und schafft es nicht wirklich. In dem Traum erscheinen die Geister der in der Westminster Abbey begrabenen Personen und geben Homer Ratschläge, die ihm aber nicht viel nutzen.
Zum Schluss gewinnt Bart, weil sein Modell so schlecht war, dass es als einziges von einem Kind gemacht worden sein könnte.
Bart stellt das aber richtig, indem er Oscar Wilde zitiert, der auch ihm im Traum erschien.

Oscar Wilde: Homer, there are only two tragedies in life:
One is not getting what one wants,
and the other is getting it.
Homer: But that makes no sense.
Oscar Wilde: “Experience” is simply the name
we give to our mistakes.
Homer: Shut up!
Oscar Wilde: These days, man knows the price of
everything and the value of nothing.
Homer: Whatever happened to “boo?”

Währenddessen hatte Lisa Erfolg damit, sich bei den anderen beliebt zu machen, schon bald hat sie jedoch genug von diesen oberflächlichen Freundschaften.

Girl 1: Let me take a picture of you for my cell phone. I’ll put you on my desktop!
Girl 2: I’m going to make you my friend on facebook. Please confirm.
Lisa: Confirm.
Homer: I am such a great parent to both my kids. (to Maggie) Hello, little girl. Who do you belong to?

Für die Kinder ist alles wie zuvor und Marge tröstet den niedergeschlagenen Homer, indem sie ihm von der Sauna erzählt.

Zum Schluss imitiert Oscar Wildes Geist mit der Westminster Abbey das berühmte Disney-Intro mit dem Schloss.
Oscar Wilde
Im Abspann singt die Acapella-Band Canvas das Simpsons-Theme.

Father Knows Worst war mal wieder eine durchschnittliche Folge, was sie für die zwanzigste Staffel zu einer der Highlights macht. Maggie und Marge wurden komplett außen vor gelassen, bekannte Nebencharaktere hatten kaum Präsenz.

The Simpsons TM & © 2009 Twentieth Century Fox Film Corporation. All Rights Reserved.

1 Comment

Comments are closed.